Ökologie im Biodorf Seeham

Klima – Energie – Mobilität

  • Bio Energie Seeham
  • Klima – Klimabündnis
  • Photovoltaik
  • Solarenergie
  • Umweltfreundlicher Vollwärmeschutz
  • Car-Sharing
  • E-Mobilität

Boden-Ressourcen – Artenvielfalt – Wasser – Luft – Naturschutz

  • Bodenbündnis. Seeham ist die erste Bodenbündnisgemeinde im Land Salzburg
  • Öpul Programm
  • Bio-Landwirtschaft / Bio-Heumilchwirtschaft
  • Mülltrennung – Müllentsorgung
  • Naturschutz-, Landschaftsschutzrichtlinien, Vertragsnaturschutz

Status Ökologie:

  • Klima – Energie – Mobilität 80%
  • Boden-Ressourcen – Artenvielfalt – Wasser – Luft – Naturschutz 70%

Wissenswertes:

Stand: März 2017

Heizungen

219 Häuser mit Ölheizungen
112 Häuser mit Festbrennstoffheizungen
112 Häuser Fernwärmeanschluss Bio Energie
57 Häuser mit Wärmepumpe
33 Häuser mit Elektroheizung
27 Häuser mit Nahwärme (gemeinsame Heizungen) – überwiegend Festbrennstoff
25 Häuser mit Einzelöfen (als Hauptwärmequelle)
12 Häuser mit Gas
1 Passivhaus
20 Häuser ohne Heizung (Sommerhäuser, leerstehende Häuser)

Photovoltaik-Anlagen

34 Objekte nutzen das Tageslicht und haben eine PV-Anlage installiert. Es wird insgesamt umweltfreundlicher Strom von 641,51 kWp erzeugt.

Solar-Anlagen

25 Eigenheimbesitzer nutzen die Sonne zur Warmwasseraufbereitung und Heizungsunterstützung. 481 m² Solarzellen zieren die Dächer im Biodorf Seeham.

Klimabündnis Betriebe

  • Strandbad Seeham
  • Bioladen Seeham
  • Firma Alumero

Tourismus

  • 7 (von 25) Beherbergungsbetrieben sind bio-zertifiziert. Dies sind 112 (von 409 im Sommer & 294 Betten im Winter) Gästebetten.
  • Seeham bietet 2017 111 Veranstaltungen entweder 100 % Bio oder mit überwiegend Bio-Komponenten.

Landwirtschaft: BIO – ÖPUL (Österreichisches Programm für umweltgerechte Landwirtschaft)

  • In Seeham verzeichnet Bio Austria 22 Mitgliedsbetriebe mit einer Fläche von 320 ha ohne Wald.